Implementierung

Vorbereiten, Installieren, Schulen, individuell Einrichten . .

Die Implementierung des Valab® beinhaltet vier Hauptstufen:

  • Vor der Installation
  • Installation
  • Schulung
  • Nach der Installation

Bei jeder dieser Stufen ist das VALAB-Team vor Ort, um dem Labor zu helfen, mit den minimalsten Störungen und dem maximalen Erfolg weiter zu arbeiten.

Vor der Installation

Einige Vorbereitungen werden vor der tatsächlichen Installation durchgeführt:

  • Koordination mit der Lieferfirma des LIS, an welches das Valab-Expertensystem angeschlossen wird
  • Koordination mit dem medizinischen Personal des Labors, Benennung einer oder mehrerer Kontaktpersonen für Valab
  • Bereitstellung und kundenindividuelle Anpassung der biologischen und IT-Daten vor der Inbetriebnahme, um das Valab auf die Besonderheiten des Labors vorzubereiten:
  • Die vom Labor verwendeten Einheiten
  • biologische / klinische Referenzintervallgrenzwerte
  • Die Codes der vom LIS verwendeten Tests
  • Auswahl zusätzlicher Tests
  • Die "Berichtursprungscodes", die im LIS verwendet werden (Herkunft der Anforderung) und einige andere Informationen
  • Koordination mit dem IT-Personal des Labors:
  • Verfügbarkeit der in den IT-Anforderungen aufgeführten Elemente
  • Spezielle Eigenschaften in Verbindung mit dem Computer-Netzwerk
  • Einrichtung einer Fernwartungslösung
  • Einrichtung einer automatischen Backup-Lösung
  • allgemeine Fragen:
  • Management der Übertragung der Ergebnisse an Valab
  • Strategie zur Unterschrift und Freigabegenehmigung der von Valab als validierbar beurteilten Befundberichten
  • Integration von Valab ins QMS (Qualitätsmanagementsystem) des Labors

Wenn eine gute Vorbereitung durch alle Beteiligten erfolgt, ist am Installationstag eine effiziente Arbeitsweise ohne Überraschungen möglich.

Installation von Valab

Die Installation von Valab wird typisch mit auf dem Standort anwesenden VALAB-Supporttechnikern gemacht, die Installation kann aber auch völlig durch Fernwartung gemacht werden.

Die folgenden Maßnahmen werden während der Installation durchgeführt:

  • Technische Installation des Valab-Servers auf der zu diesem Zweck vorgesehenen Maschine:
  • Vorbereitung der Host-Maschine
  • Installation des Valab-Servers und der vor dem Installationstag durchgeführten Vorinbetriebnahme
  • Konfiguration der Host-Maschine
  • Konfiguration der Verbindung zum LIS des Labors in Zusammenarbeit mit dem vom LIS-Unternehmen entsandten Mitarbeiter
  • technische Installation der Valab-Client-Workstations in Zusammenarbeit mit dem IT-Personal des Labors
  • Einrichtung der Valab-Entsprechungstabellen:
  • Geschäftsbereiche / Abteilungen / Ansprechpartner / Auftraggeber
  • Therapeutische und klinische Informationen
  • Andere Informationen
  • Test und Qualifizierung der Verbindung von Valab zum LIS (mit Hilfe der Biologen und/oder Labortechniker)
  • Erstellen eines Pseudo-Befundberichts auf LIS-Ebene, der alle Tests/Analysen enthält, die mit Valab verbunden sind
  • Senden dieses Befundberichts über das LIS an das Valab-Expertensystem
  • Kohärenz dieses Berichts in einer biologischen Verifizierungssitzung im LIS, in dem die Ergebnisse und der Validierungsstatus jedes Tests mit denen verglichen werden, die vom Valab-Expertensystem mit einem Flag versehen wurden
  • Überprüfung des Weges, den dieser Befundbericht bis zum Ergebnis-Server gegangen ist, anhand der verschiedenen Validierer
  • Start der Autoverifizierung mit dem Valab-Expertensystem im Konsultativmodus um in erster Zeit alle von Valab verifizierten Ergebnisse zu kontrollieren und seinen Betrieb zu optimieren
  • Beurteilung der ersten Valab-Autoverifizierungsergebnisse
  • Korrekturen und Anpassungen der kundenindividuellen Anpassung der biologischen Inbetriebnahme des Valab (mit Hilfe der Biologen und/oder Labortechniker)

Schulung der Valab-Benutzer

  • Schulung des Personals (zuständige Ansprechpartner-Biologe, Techniker, Qualitäts-Fachleute, andere Benutzer, . . .) hinsichtlich Betrieb und Wartung des Valab-Systems
  • Nach der Installation

  • Interventionsbericht
  • Fertigstellung der kundenindividuellen Anpassung der Valab-Inbetriebnahme (biologischer Support)
  • Eine Reihe von Telefonmeetings zwischen den zuständigen Ansprechpartner-Biologen des Labors und dem erweiterten biologischen Support des VALAB-Unternehmens erlauben es dank dem Valab-Betrieb in Konsultativmodus das Feedback von dem Validierungspersonal zu holen und die Valab-Einstellungen anzupassen mithilfe insbesonders der Aktivitätsstatistik um einen Betrieb von Valab zu gewährleisten, der der Population, den Besonderheiten und den Erfordernissen des Labors (Autoverifizierungsgrenzwerte für Ergebnisse mit keinem vorherigen Ergebnis, kritische Werte, Validitätsdauern für vorherige Ergebnisse, RCV Referenzänderungswerte ("Delta-Check"), RCV Autoverifizierungsgrenzwerte, Autoverifizierungssensitivität) entspricht.
  • Kontrolle und Überwachung des Valab-Betriebs
  • Initiale Qualifizierung der Valab-Autoverifizierung und der kundenindividuellen Anpassung der vom medizinischen Labor ausgeführten Valab-Einstellungen, diese initiale Qualifizierung betrifft alle Biologe des medizinischen Labors.
  • Aufstellung, von der Qualitätsabteilung des medizinischen Labors in Mitarbeit mit den zuständigen Ansprechpartner-Biologen, einer Dauerüberwachung (Überwachung der Aktivitätsstatistik, Überwachung der Verarbeitung einer Stichprobe von Patientenbefunden, Reproduzierbarkeitskontrolle mit Testbefunden ausgeführt).
  • Aktualisierung von der QM-System-Dokumentation des medizinischen Labors.
  • Rechtzeitige Ausführung von Wartungsaktionen um den korrekten Betrieb des Valab-Expertensystems sicherzustellen.
  • Support und Wartung von dem VALAB-Unternehmen bereitgestellt
  • Support und Wartung des Valab-Expertensystems und die Bereitstellung von Updates der Valab-Software erfolgen durch das VALAB-Unternehmen unter den Bedingungen des Support- und Updatevertrags.